News

(PM 20/2017) Modul Schall 4.0 optimiert

Für optimale Schallschutzberechnungen nach DIN 4109-1:2016-07 hat die Deutsche Poroton das „Modul Schall 4.0“ ihrer Planungssoftware überarbeitet. Die nutzerfreundliche Stand-Alone-Lösung zeichnet sich durch die umfangreiche Abbildung der Luftschalldämmung gegen Außenlärm und Trittschall aus, weist auf kritische Punkte hin und ermöglicht somit eine sichere Schallschutzprognose. ... mehr

(PM 19/2017) „Maurerberuf muss wieder mehr ins öffentliche Bewusstsein“

Es sind die öffentlichkeitswirksamen Höhepunkte des Jahres für das Nationalteam der Maurer: Die WorldSkills im Oktober in Abu Dhabi und im November die Deutschen Meisterschaften in Sigmaringen. Monatelang hat das Team für diese Wettkämpfe des Bauhandwerks trainiert, nun sollen die Früchte geerntet werden. Die Deutsche Poroton unterstützt das Maurer-Nationalteam seit 2016 mit Material- und Trikotsponsoring sowie Öffentlichkeitsarbeit. Clemens Kuhlemann: „Der Maurerberuf hat es verdient, wieder mehr ins öffentliche Bewusstsein zu gelangen.“ ... mehr

(PM 18/2017) Nachverdichtung mit wissenschaftlicher Begleitung

Charakteristisch für Zeilensiedlungen der 1920er-Jahre sind großzügige Freiflächen vor und hinter den Wohngebäuden. In Zeiten der Hyperinflation dienten sie als Nutzgärten zur Selbstversorgung. Durch Nachverdichtung dieser heute brach liegenden Flächen ist es möglich, modernen Wohnraum kostengünstig in bestehenden Siedlungsstrukturen zu schaffen. Exemplarisch wird dies in der ehemaligen Arbeitersiedlung Frankfurt-Riederwald realisiert – exemplarisch im doppelten Sinn: Die 16 Reihenhäuser der beiden neuen Gebäudezeilen wurden im Rahmen eines Forschungsprojekts mit verschiedenen Wandkonstruktionen und Energiestandards errichte. ... mehr

(PM 17/2017) Lebenswerte Räume gestalten

Familien- und demografiegerecht sowie architektonisch herausragend: Das neue Wohnquartier Liebighöfe in Aschaffenburg soll Vorbildfunktion für den geförderten Wohnraum in Bayern haben. Das mit Landesmitteln ausgestattete Projekt wurde vom Berliner Architekturbüro Bruno Fioretti Marquez geplant und ausgeführt. Die beiden Gebäuderiegel sind monolithisch mit dämmstoffverfüllten Poroton-Ziegeln errichtet. ... mehr

(PM 16/2017) Lückenschluss in Grün

Lückenbebauung in Berlin-Kreuzberg? In dem durch Gentrifizierungsdebatten geprägten Berliner Bezirk ist das kein leichtes Unterfangen. Wie es trotzdem auf architektonisch höchstem Niveau gelingt, zeigt die Eckbebauung Reichenberger Ecke Glogauer Straße: Das neue Gebäude fügt sich harmonisch in die urbane Struktur der späten Gründerzeit ein und bereichert diese um eine Fassadenbegrünung. Errichtet wurde der sechsgeschossige Bau monolithisch mit perlitverfüllten Poroton-Ziegeln. ... mehr

(PM 15/2017) Ziegelhäuser trotzen Wind und Wetter

Wer kennt sie nicht, die Bilderbuchgeschichte von den drei Schweinchen. Jedes wohnt in einem eigenen Häuschen und die Moral der Geschichte zeigt, wie wichtig eine solide Bauweise aus Ziegelsteinen ist. Auch im wahren Leben kommt das nicht selten vor. Klimatische Ereignisse verwüsten leider immer häufiger in wenigen Minuten ganze Straßenzüge. Unabwendbare Unwetter wie kleine Tornados, Dauerstarkregen oder tennisballgroße Hagelkörner können verheerende Schäden anrichten. Sie müssen in der Regel durch eine zusätzliche Elementarversicherung abgedeckt sein, wenn die Hausbesitzer vorsorgen wollen. ... mehr

(PM 14/2017) Die eigenen Wünsche entdecken und klar formulieren

Gespräch mit einem niedersächsischen Bauherren, der für die zweite Lebenshälfte neu plante und baute ... mehr

(PM 13/2017) Ein Bungalow mit charakterstarkem Dach

Ein neues Haus in der Lebensmitte zu planen ist heute mehr denn je Trend: Lebensmittelpunkt und wirtschaftliche Lage stehen fest. Die Familie verkleinert sich, denn die Kinder sind flügge und man will so lange wie möglich im eigenen Haus wohnen. Auch bei diesem Hildesheimer Ehepaar stellte sich der Wunsch nach einem neuen Zuhause ein, um die strukturell gut entwickelte Randlage einer Großstadt mit allen Vorteilen der Infrastruktur zu nutzen. Zudem sollten Haus und Grundstück deutlich kleiner sein, um den Pflegeaufwand beherrschbar zu halten. ... mehr

Aktuelle
Downloads

Merkblatt Nichttragende innere Trennwände aus Mauerwerk


Nichttragende innere Trennwände in Massivbauweise aus Mauersteinen und Wandbauplatten haben sich seit Jahrzehnten bewährt. Bei entsprechender Ausbildung erfüllen diese die gestellten Anforderungen an den Brand-, Schall- und Wärmeschutz sowie die nutzungsbezogene Beanspruchbarkeit. Trennwände lassen sich ohne viel Aufwand nach Erstellen des Rohbaus aufmauern und sind ebenfalls im Altbau bei der Neuaufteilung der vorhandenen Nutzflächen einsetzbar.
Das Merkblatt (2. Auflage August 2017) wurde von der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e. V. Zentralverband des Deutschen Baugewerbes herausgegeben.

Hier als PDF laden

Baulicher Schallschutz nach DIN4109


Aktualisierte Neuauflage,
Ausgabe Oktober 2016
Hier als PDF laden

Ziegel-Magazin


Zum 50-jährigen Bestehen der Deutschen Poroton erscheint erstmalig das Ziegel-Magazin als Jubiläumsausgabe. Wissenswertes rund um den Ziegel, Verbandsgeschichte, serielles Bauen, das Projekt Making Heimat, Nachhaltigkeit, Ziegelevolution, die Poroton-Bildungsoffensive 2020 und weiter lesenswerte Projekte werden vorgestellt.

Hier als PDF laden

Deutsche Poroton: Verband - Marke - Ziegel


Und wie man es schafft, seit über 50 Jahren in beinahe jedem zweiten deutschen Ziegelhaus zu stecken.
Hier als PDF laden

AMz-Bericht 05/2016


Einbruchwiderstand von Ziegelmauerwerk
Hier als PDF laden

Deutsches Ingenieurblatt: Ausgabe 9-2016 Poroton bauplaner


Kaum ein anderer Zweig der Volkswirtschaft erlebte in den letzten Jahrzehnten so tiefgreifende Veränderungen wie die Baubranche. Hierzu zählen unter anderem die Verschärfung von Normen, neue oder geänderte Vorgaben sowie Regeln – auf nationaler wie europäischer Ebene. Um dabei den Durchblick zu behalten, möchten wir Sie mit dem Sonderdruck des „bauplaners“ aus dem Deutschen Ingenieurblatt unterstützen. Anerkannte Experten aus Forschung, Lehre und Anwendung widmen sich brennenden Fragen der Planungs- und Baupraxis im Geschossbau, so der Planungssicherheit für Schallschutz nach der neuen DIN 4109, Bemessung von Mauerwerk nach Eurocode 6, vereinfachten Nachweisverfahren für einseitig eingespannte Decken sowie der Nachhaltigkeit von Mauerwerk aus Ziegeln und Wärmeschutzstrategien.

Hier als PDF laden