Presseinformationen

(baupressekompakt) Lärmschutz im Eigenheim

Berlin, September 2018 (PRG) – Im Eigenheim möchte man Ruhe und Entspannung genießen. Die Musikbeschallung des Nachbarn kann da genauso störend sein wie eine Klospülung, die im ganzen Haus zu hören ist. Für guten Schallschutz im privaten Heim bedarf es intelligenter Planung und geeigneter Baustoffe. Perlitverfüllte Poroton-Ziegel sind aufgrund ihrer Masse und der einfach und sicher auszuführenden Details geradezu ideal für eine schallschutzoptimierte Bauweise.

Optimale Schalldämmung mit Perlite-Ziegeln

Zunächst geht es darum, die Bewohner durch eine massive Gebäudehülle vor Außenlärm zu schützen. Dabei wird die Lärmschutzwirkung der Außenhülle in der Regel negativ durch Öffnungen wie beispielsweise Fenster beeinflusst. Insbesondere die mit dem Dämmstoff Perlite verfüllten Poroton-Ziegel und Ergänzungsprodukte wie gedämmte Ziegel-Rollladenkästen kompensieren dieses Manko sehr gut. Aber auch innerhalb des Hauses können störende Geräusche entstehen, beispielweise als Trittschall über die Geschossdecke, bei der Betätigung der Lichtschalter oder der Klospülung. Diesen so genannten Körperschall, der über Wände und Decken verbreitet wird, minimiert man am besten durch die Entkopplung von Bauteilen. Typische Beispiele sind Trennfugen zwischen Reihenhäusern, schwimmender Estrich auf der Geschossdecke oder die Entkopplung von Innen- und Außenwänden.

Für die Minimierung des Luftschalls im Inneren eines Gebäudes, wie zum Beispiel durch Sprache oder Musik, gilt dasselbe Prinzip wie für den Außenlärm: Massive Poroton Ziegelwände optimieren die Schalldämmung. Dafür gibt es spezielle Innenwandziegel mit großen Kammern, sogenannte Verfüllziegel. Diese werden nach dem Vermauern mit Beton gefüllt und bieten dadurch hohen Schallschutz, beispielsweise im künftigen Schlafzimmer oder als Trennwand zur Einliegerwohnung.

Schallschutz braucht professionelle Planung

Bei allen Fragen zum Schallschutz sollten sich Bauwillige frühzeitig vom Architekt oder Planer beraten lassen. Denn bereits durch die Grundrissplanung können störende Geräusche von vorneherein vermieden werden. So ist beispielsweise der Hauswirtschaftsraum mit Heizungs- und Lüftungsgeräten besser neben dem Gäste-WC platziert als neben dem Wohnzimmer oder gar dem Schlafzimmer.

Zeichen: 2 214
 

Weitere Informationen:







Pressekontakt:
Deutsche Poroton GmbH
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
Tel.: 030 - 25 29 44 99
Fax: 030 - 25 29 45 01
E-Mail: mail@poroton.org
Internet: www.poroton.org

PR-Agentur Große GmbH
Wolfgang Deil
Grabbeallee 59
13156 Berlin
Tel.: 030 - 49 98 94 00
Fax: 030 - 49 98 94 020
E-Mail: wolfgang.deil@pr-grosse.de
Internet: www.pr-grosse.de



Bildunterschrift 1:
Massive Ziegelwände sind wahre Schallschlucker und sorgen für Ruhe und Behaglichkeit im Eigenheim.

Foto: Deutsche Poroton / Daniel Lorenz

Bildunterschrift 2:
Schallschutzkonzept mit Ziegeln: Die massive Wand sowie Ergänzungsprodukte wie Ziegel-Rollladenkästen schützen die Bewohner dieses Hauses optimal vor Außenlärm.

Foto: Deutsche Poroton

>> Klicken Sie hier für die hochaufgelöste Version
 
>> Klicken Sie hier für die hochaufgelöste Version
 

Druckversion: als Word-Dokument (ca. 404 kB)